13. Juli 2017 um 00:00
iBOOD

InSinkErator Evolution 200 Abfallentsorger | 0,75 PS

InSinkErator Abfallentsorger

Habt ihr die Nase voll vom unangenehmen Geruch aus dem Mülleimer? Dann wird es Zeit für den InSinkErator Evolution 200 Küchenabfallentsorger!
 

Daten

Marke: InSinkErator
Typ: Evolution 200
Garantie: 2 Jahre über iBOOD, 6 Jahre über InSinkErator


  • Praktischer Küchenhelfer
  • Leistungsstarker Motor (0,75 PS)
  • Extrem leise

Einphasen-Induktionsmotor
Auto-Reverse-Mahlsystem (automatischer Vor- und Rücklauf für optimale Abfallentsorgung)
3-stufige Mahltechnologie
Permanent geschmierte obere & untere Lagerelemente
Eingebauter Schalter
Kapazität der Mahlkammer: 1.180 ml
Motorschutz: manuelle Rückstellung bei Überspannung
Rohranschluss: 1,5” (3,81 cm)
Motorleistung: 0,75 PS
Stromverbrauch: 3 bis 4 kWh pro Jahr

13. Juli 2017 um 06:56
bobons User

Wer Essensreste entsorgt, ist ein Idiot.

13. Juli 2017 um 08:05
ente26 User

Darf ich mein zu Dir schicken ?

13. Juli 2017 um 08:40
vorni78 User

Wäre mal interessant zu wissen, ob das Teil in Deutschland zugelassen ist. Ich meine Mal gelesen zu haben das das in Deutschland nicht erlaubt ist. Gibt es hier jemanden der Gas Wasser … gelernt hat?

13. Juli 2017 um 09:04
ente26 User

gibt kein eindeutiges Gesetz dagegen

 

13. Juli 2017 um 08:47
nicolaus2011 User

Die Abwasser-Entsorger freuen sich bestimmt. Und die Bürger auch, wenn die Abwassergebühren wegen erhöhten Aufwandes steigen. Essensreste in den Komposter oder in den normalen Hausmüll!

13. Juli 2017 um 08:49
darmdancer User

Hey, die Ratten in der Kanalisation wollen auch gut leben !!

Einfach nur krank – ich dachte immer, sowas gibt es nur in alten amerikanischen Filmen !

 

13. Juli 2017 um 09:03
ente26 User

Informiere Dich doch einfach mal bevor Du so einen Unsinn verbreitest !

 

es gibt genügend Studien wo das Gegenteil beweisen.
die Ratte möchte eine gewisse Größe und Konsistenz, die ist aber nicht mehr gegeben.

Hinzu produziert niemand durch solch ein Gerät mehr Restmüll

13. Juli 2017 um 10:10
vorni78 User

Habe mich mal etwas eingelesen. Ein Gesetz gibt es nicht dagegen. Was man so ließt, ist das doch interessant.

13. Juli 2017 um 10:51
Deafmobil User

Im Mietvertrag stehen auch die Regeln drin. Die Abfälle gehören nicht in dem Abfluss sondern in die Bio-Tonne. Also darf ich dieses Gerät nicht verwenden und die Bioabfälle verschreddern und im Abflussrohr verschwinden lassen.

13. Juli 2017 um 12:49
strichi User

Es ist wirklich schade, dass solche Geräte nicht per Gesetz verboten sind. Damit werden die Wasserwerke unnötig zusätzlich belastet und die Bequemlichkeit von den Idioten, die so etwas benutzen, geht dann über steigende Abwassergebühren dann wieder an die Allgemeinheit. Was für ein Schwachsinn. Wer dann wirklich meint (wie im Werbetext), damit seine Freunde beeindrucken zu können … hat den letzten Schuß nicht gehört.

13. Juli 2017 um 13:42
Deafmobil User

Laut Wikipedia ist es in Deutschland nicht erlaubt. Genauere steht in Rechtliche Situationen https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCchenabfallzerkleinerer

13. Juli 2017 um 16:40
star89 User

Diesen Misst gibt es seit den 40ger Jahren in den USA.
Müssen wir denn alles von denen übernehmen?
Langsam reicht es.

Noch ein Gerät in der Küche was Strom frisst…

Dieses Thema ist bereits geschlossen. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.